FACT OR FICTION – ANTI AGING: WUNDERMITTEL ODER MÄRCHENSTOFFE?

Live your life and forget your age?!

Menschen werden älter, das ist die natürlichste Sache der Welt – also eigentlich kein Grund zur Sorge. Auch wenn man kopfmäßig jung geblieben sein mag: Optisch geht das Alter leider nicht unsichtbar an uns vorbei. Dagegen versprechen mittlerweile viele, oft teure Wunderstoffe Abhilfe. Aber was ist dran am Anti-Aging-Wirbel? Was passiert im Alter mit unserer Haut, und gibt es wirklich Produkte, die den Alterungsprozess verlangsamen können?

Zuerst mal (und das ist die gute Nachricht) brauchst Du keine speziellen Pflegeprodukte, um Dich im Alter jung und fit zu fühlen: Wer sich gesund ernährt, regelmäßig Sport treibt, nicht raucht und Alkohol nur in Maßen zu sich nimmt, hat schon mal sehr gute Karten. Das sieht man auch, besonders an Deiner Haut. Soweit zu Theorie, denn bekanntlich sind wir alle keine Engel und der eine oder die andere treibt es schon mal einige Jahre etwas wüster. Warum auch nicht: In den frühen Zwanzigern sieht man Deiner Haut durchgefeierte Nächte noch nicht an. Das rächt sich erst später. Und: Wer weiß schon, dass man schon ab Mitte 20 damit anfangen sollte, Anti-Aging-Cremes zu benutzen? Das zumindest empfehlen Experten. Denn auch, wenn noch keine tiefen Falten sichtbar sind: Mit Mitte 20 beginnt unsere Haut, an Spannkraft zu verlieren.

Aber wie kommt es überhaupt, dass unsere Haut und unser Körper altert?

Es gibt mehrere Theorien, die den Alterungsprozess erklären:

  • Während des Stoffwechselprozesses entstehen Stoffe, die sehr reaktionsfreudig sind: freie Radikale. Sie greifen gesunde Zellen an und zerstören diese, indem sie ihnen Elektronen entziehen. Schädliche Umwelteinflüsse wie CO2 oder UV-Strahlen tragen dazu bei, dass mehr Zellen von freien Radikalen beschädigt werden. Vitamin C, A und E, auch Antioxidantien genannt, können die freien Radikale neutralisieren. Sie helfen dabei, gegen die Zerstörer zu „kämpfen“ und sorgen somit für eine straffe Haut. Die besteht nämlich aus einem Kollagen-Gerüst. Kollagen wird von unserem Körper produziert und bildet quasi das Grundgerüst. Vorstellen kann man sich das wie eine Wand aus Holzbausteinen. Wird sie von einem freien Radikal angegriffen, fällt sie zusammen und an dieser Stelle treten dann die ersten Falten auf. Da mit der Zeit immer weniger Kollagen produziert wird, nimmt die Stabilität zunehmend ab und das Gerüst wird anfälliger für Brüche.  Antioxidantien beschützen die Mauer vor den „Angreifern“ und verhindern somit das Einstürzen.
  • Jede Zelle unseres Körpers besteht aus einem Zellkern, einer Membran und noch vielen weiteren wichtigen Bestandteilen. Entscheidend ist allerdings die jeweilige „Energiefabrik“ einer Zelle – die Mitochondrien. Sie wandelt die von der Nahrung aufgenommene Energie um, so dass sie für den Körper nutzbar ist (ATP). Für diese Energiegewinnung benötigen die Mitochondrien Coenzym Q10. Dieses ist im Körper vorhanden, doch mit dem Alter wird immer weniger Q10 produziert. Ohne dieses Enzym können die Zellen kein ATP herstellen, was zur Folge hat, dass dem Körper weniger Energie zur Verfügung steht und die freien Radikale gesunde Zellen schneller zerstören können.

Mit der richtigen Pflege ist beim Projekt „Skin Glow“ schon mal viel gewonnen! 😉

Ok soweit zur Theorie. Und worauf nun bei der Pflege achten?

Eine gute Gesichtscreme sollte die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Hautbarriere stärken, um sie vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Hier unbedingt darauf achten, dass keine Silikone, Alkohol, Parabene oder künstliche Duftstoffe enthalten sind. Verwende Produkte, die natürliche, vegane Fette enthalten wie zum Beispiel Sheabutter oder Neutralöl. Damit unsere Haut sich regenerieren kann, sollte die Pflege zudem „Bausteine für die Haut“ wie Ceramide und Phospholipide beinhalten. Für optimale Ergebnisse sollten Eure Pflegeprodukte die folgenden Stoffe in natürlicher Form enthalten (viele werden chemisch hergestellt). Ob zum Abschminken, Reinigen oder zur Gesichtspflege: ein Tonic/Toner (Gesichtswasser) ist die Basis für gesunde und schöne Haut. Unsere Empfehlung: Rosenwasser mit Aloe Vera! Es ist sanft zur Haut, pflegt und vitalisiert sie, spendet Feuchtigkeit, Vitamine und Antioxidantien und ist für alle Hauttypen geeignet. Um Deine Haut zu verwöhnen, solltest Du danach ein Serum auftragen und mit einer Gesichtscreme Deine Pflegeroutine abschließen. Achte darauf, dass es sich um natürliche Produkte handelt, die keine schädlichen chemischen Inhaltsstoffe enthalten.

Kurz: Du brauchst nicht 100 Pflegeprodukte – die Inhalte sind entscheidend:

  • Vitamin A & C : Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren. Die während des Stoffwechselprozesses entstandenen Radikale werden von den Vitaminen zerstört. Seit Generationen wird auf Rosenwasser, Aloe Vera oder Grapefruit gegen die ersten Falten gesetzt – und das zu Recht: In Rosenwasser befindet sich viel Vitamin C – auch Anti-Aging-Vitamin genannt. Abgesehen davon wirkt es antibakteriell, entzündungshemmend und hautstraffend. Die Inhaltsstoffe binden freie Radikale und sind somit antioxidativ. Aleo Vera ist ein wahres Allround-Talent: Sie kurbelt die Zellteilung an und sorgt für eine erhöhte Kollagenproduktion – die Haut altert dadurch langsamer und die Faltenbildung wird verzögert.
  • Vitamin E: versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt sie vor Umwelteinflüssen. Da Vitamin E fettlöslich ist, kann es in die Hornschicht  und tief in die Haut eindringen und dort gespeichert werden. Vitamine bitte Deinem Körper (und damit Deiner Haut) immer von außen und von innen zuführen: Pflanzliche Lebensmittel wie zum Beispiel Öle, Nüsse oder Samen enthalten viel natürliches Vitamin E. Genauso wie Vitamin A und C gehört Vitamin E zu den Radikalfängern und sorgt somit für gesunde Zellen.
  • Q10: stärkt die Mitochondrien und bekämpft freie Radikale. Wenn wir dem Körper zusätzlich Q10 verabreichen, profitieren davon in erster Linie unsere Zellen. Durch das Coenzym steht den Mitochondrien die nötige Power für die Energiegewinnung zur Verfügung. Aber nicht nur unsere Haut profitiert davon, wenn Du Q10-haltige Pflegeprodukte nutzt. Auch Organe mit hohem Energiebedarf benötigen Q10 durch die Nahrung. Vor allem: Herz, Leber und Lunge. Fleisch, Eier, Nüsse, Spinat oder Brokkoli sind besonders reich an dem Coenzym, das für unsere Lebensenergie sorgt. Ist der Wirkstoff in Pflegeprodukten enthalten, kann er direkt in die Haut und somit in die Zellen eindringen und dort seine Wirkung entfalten.
  • Folsäure: spendet Feuchtigkeit, unterstützt die Kollagenproduktion und repariert die Zell-DNA. Studien belegen, dass Folsäure in der Lage ist, das Feuchtigkeitslevel der Haut zu erhöhen, wodurch weniger Trockenheitsfalten entstehen. Ständig verliert unser größtes Organ Wasser an die Umwelt –  diesem Feuchtigkeitsverlust kann Folsäure effizient entgegenwirken. Sie ist außerdem in der Lage, das Wasser in der Haut zu binden und verhindert somit das Verdampfen der Feuchtigkeit.
  • Hyaluronsäure: bindet die Feuchtigkeit. Die Kette aus Zuckermolekülen ist ein körpereigener Stoff, der ebenfalls Wasser an sich binden kann – und zwar die 6.000- fache Menge des Eigengewichts. Da, ähnlich wie bei Q10, die Produktion von Hyaluronsäure im Alter nachlässt, ist es hilfreich, die Haut zusätzlich damit zu versorgen. Die Feuchtigkeit bleibt erhalten und Falten werden somit vorgebeugt. Das vielgepriesene Wundermittel lässt sich in kurzkettiges und langkettiges Hyaluron einteilen. Für einen Soforteffekt sind die langen Hyaluronketten verantwortlich: Sie können zwar aufgrund ihrer Größe nicht in die Haut eindringen, sie legen sich aber auf die Oberfläche und speichern dort bis zur nächsten Gesichtswäsche Feuchtigkeit. Dadurch sieht man nicht nur sofort frischer aus, die enthaltenen Salze stärken zudem die Hautbarriere, die die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützt. Für einen nachhaltigen Effekt ist es wichtig, dass die beiden verschieden langen Hyaluron-Ketten in Euren Pflegeprodukten enthalten sind. Die kurzen Hyaluronketten dringen in die Tiefen der Haut ein und sorgen langfristig für Feuchtigkeit.

Antioxidantien, Vitamine und Rosenwasser können unsere Haut stärken und Falten vorbeugen.

Traumhaft: Schlafen und gleichzeitig den Alterungsprozess verlangsamen?!

Während des Schlafes werden Wachstumshormone produziert, die sich positiv auf das Hautbild auswirken. Zudem sollte möglichst Stress vermieden werden, um keine Entzündungen zu verursachen, die den Körper und die Haut zusätzlich schwächen.

Wir halten fest: Auch wenn die natürlichste Sache der Welt nicht aufgehalten werden kann, lässt sich mit ein paar gezielten Zusatzstoffen durchaus große Wirkung erzielen.

Übrigens: Unser GRACE • Face & Body Tonic unterstützt die Haut auf ganz natürliche Weise. Die Inhaltsstoffe Rosenwasser, Aloe Vera, Zaubernuss und Extrakte aus Grapefruitkernen wirken antibakteriell, reinigend, straffend und versorgen Deine Haut sanft und nachhaltig mit jeder Menge Vitaminen, Feuchtigkeit und Antioxidantien. GRACE ist 100% natürlich und hat einfach einen tollem Duft! 🌹🌿🌹 Natürlich ist der Tonic vegan, tierversuchsfrei und sehr gut geeignet für fettige Haut und Mischhaut.

Und zuletzt das Allerwichtigste bitte immer beherzigen: Das Herz kennt keine Falten! ♡💕😘

Jetzt GRACE testen!

Skin & Face Tonic mit organischem Rosenwasser, Aloe Vera, Zaubernuss, Grapefruit Seed Extract und tollem, natürlichen Duft!
ZUM PRODUKT
Von Jana K.|2020-01-07T14:06:47+01:0025/09/2019|Haut & Haare, Inhalts- & Wirkstoffe, Reinigung & Pflege|

Autor: Jana K.

HEUTE BESTELLT,
MORGEN GELIEFERT: GRATIS!*

GRACE GIBT'S
AUF AMAZON!

NUR 14,99 € INKl. VERSAND
ZU AMAZON
close-link